Marans

Marans ist die Bezeichnung einer grossen Hühnerrasse, die in

Frankreich um die Stadt Marans erzüchtet wurde. Die Zucht lässt sich bis auf

die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen. Die Marans sind heute auf der

ganzen Welt weit verbreitet. Der häufigste Farbschlag ist schwarz-Kupfer, es

gibt jedoch noch einige Farbschläge mehr!

Gewicht ca. 3,5 - 4 kg

Gewicht ca. 2,5 - 3kg

Legeleistung ca. 180 - 200 Eier im Jahr


Gesamteindruck:

Kräftiges, robustes aber dennoch sehr bewegliches Huhn mit

vollem, breitem aber nicht plumpem Körper und leicht befiederten Läufen.

Die Legeleistung eines Marahns-Huhn liegt bei ca. 180-200

Eier im Jahr, von daher eignet sich das Marahns-Huhn als ausgezeichnete

Legehenne! Das besondere Merkmal der Marans-Eier sind die rotbraunen bis

dunkelbraunen Eier. In der 2. Legeperiode können sie etwas heller werden,

sollten aber spätestens in der 3. Legeperiode wieder schön dunkel sein! Die

Eier der Marans wiegen ca. 60 – 70 Gramm.