Diepholzer Gans

Die Diepholzer Gans ist eine schneweisse, mittelgrosse,

rundliche Landgans mit einem orangefarbenen Schnabel und rötlichen Füssen. Sie

hat ein munteres Wesen und legt pro Jahr zwischen 35 – 50 weisse Eier. Dies

hauptsächlich in der Zeit zwischen Oktober und Mai. Die Eltern sind ausgezeichnete

Führer ihrer Gössel (Gänsekücken).

Ursprünglich stammt die Diepholzer Gans aus dem Norden

Deutschlands, aus der Gegend um die Grafschaft Diepholz. Die Diepholzer Gans ist

ein besonders wirtschaftliches Tier, das dank ihrer guten Futterverwertung nur

geringe Ansprüche an die Weide stellt. Zudem ist sie sehr vital und besitzt

eine sehr gute Marschfähigkeit, weshalb sie früher, aus Mangel an

Transportmitteln, in Eilmärschen zu den Märkten nach Bremen (ca. 70km) und auch

nach Köln getrieben wurden.

Der Bestand der Diepholzer Gans ist leider immer noch sehr

gering, aber Tendenz leicht steigend, aus diesem Grund ist die Diepholzer Gans

auch Prospecie rara gelistet, mit dem Ziel die Population wieder auf ein

gesundes Niveau zu erhöhen.